Willkommen bei Torus

Torus

ganzheitliche Lösungen

Alles ist mit allem verbunden.

Um die vielfältigen Herausforderungen der Gegenwart zu lösen, braucht es unserer Meinung nach ein ganzheitliches Weltbild und ganzheitliche Lösungen. Eine ganzheitliche Ökologie fordert seit 2015 auch der Papst Franziskus in seiner Enzyklika „Laudatio Si“.

Dies möchte das Label Torus in verschiedenen Formen bieten:

Im Torus Institut findet Forschung, inspiriert durch den ganzheitlichen Ansatz „Unified Physics“ nach Nassim Haramein, statt.

Im Moment wird der Ansatz von Haramein nachvollzogen und additiv ein archäologisches Forschungsprojekt in der Bodenseeregion vorbereitet.

Mit Forschung allein ist es nicht getan, der Transfer in die Praxis ist bei Torus deswegen Teilt es ganzheitlichen Konzeptes. Torus möchte Firschung und den Praxistransfer bewusst in den Dienst der 17 UN global Goals, der  Nachhaltigkeitsziele der UN stellen. Damit die Lösungen den größeren Herausforderungen der Menschheit dienen. 

Im Moment dauert es beispielsweise bei er Energieerzeugung ab Erfindung 43 Jahre bis zur Marktumsetzung einer neuen Technologie und 27 Jahre, bis sich neue Produktkategorien durchsetzen können.  In dieser Geschwindigkeit lassen sich die globalen Probleme aber nicht schnell genug lösen. Hier können durch den ganzheitlichen Ansatz schneller Lösungen gefunden werden.

Torus Consultants bieten einen Transfer des ganzheitlichen Wissens in die Praxis mittels Beratung an.

Torus Design möchte den Wissenstransfer in marktreife Produkte mittels Design leisten.

Der Torus Shop vertreibt passende, erlesene Produkte und schafft dadurch Mehrwert in der Praxis und leistet damit zugleich einen Beitrag zur Refinanzierung der Forschung.

Torus ist im Moment noch ein Einzelunternehmen, soll aber in eine gemeinnützige GmbH (gGmbH) transformiert werden, sobald dafür das Kapital vorhanden ist.

Die Torus Foundation (in Gründung) soll als Stiftung Torus finanziell absichern, Spenden für das Institut sammeln und mit Überschüssen aus den Transferleistungen weitere Forschung ermöglichen.

Viel Freude

Ihr Torus Team